Newsbeiträge 2019

Di

17

Sep

2019

Tierrettung

Heute morgen früh um 4.43 Uhr wurde die Kommandogruppe der Feuerwehr Wolhusen zu einer Tierrettung alarmiert. Auf einem Landwirtschaftsbetrieb im Einsatzgebiet brachen Betonroste ein. Sieben ca 500 kg schwere Tiere stürzten in die darunterliegende Güllengrube. Der Landwirt konnte sofort die Absturzstelle absichern, denn es befanden sich noch weitere Tiere im Stall. Weiter konnte er mit dem Umpumpen der Gülle in eine andere Grube beginnen. Als die Einsatzkräfte eintrafen, musste zuerst ein Plan A besprochen werden zur Bergung aus der 3 m tiefen Grube. Es war auch klar, dass in dieser Situation ein Veterinär auf Platz musste. Aus der Nachbarschaft konnte ein Teleskoplader zur Bergung organisiert werden.

2 Einsatzkräfte rüsteten sich vollständig mit Atemschutz aus, die andern waren für die Belüftung der Grube und die Beleuchtung zuständig.

Beim Einstieg in die Grube stellt man schnell fest, dass die Tiere wohlauf waren, aber sehr verängstigt wirkten. Um die Rettung zu vereinfachen wurden diese durch die anwesende Tierärztin mit einem, Beruhigungsmittel versorgt. Die Bergung verlief dann relativ zügig und die Tiere konnten  wohlbehaltem dem Besitzer übergeben werden. auf der naheliegenden Weide durften sie sich ausruhen um später wieder zur Herde zu stossen.

Die Teamarbeit, sowie die ruhige Vorgehensweise wurde  vom Einsatzleiter, Hauptmann Stefan Koch sehr gelobt. Bewährt haben sich auch die kürzlich angeschafften Einwegoveralls, welche vor allem das Atemschutzgerät sauber behalten. Nach ca 3 Stunden war die Aktion beendet, sämtliches Material musste retabliert und gewaschen werden.

mehr lesen

Fr

06

Sep

2019

Atemschutztreffen

Am Freitagabend  wurde in Marbach das traditionelle Atemschutztreffen des Amtes Entlebuch durchgeführt. Organisiert von der Feuerwehr Escholzmatt-Marbach Dabei kämpften 24 Trupps aus verschiedenen Feuerwehren um wertvolle Punkte. Auch 3 Trupps der Feuerwehr Wolhusen nahmen am Anlass teil. Bei verschiedenen Posten wurde Kraft und Geschicklichkeit geprüft. so mussten Siloballen gerollt werden, Unihockey oder Korbball gespielt werden. Auch die Eimerspritze musste bedient werden. Die Teams aus Wolhusen belegten den 5. den 9. und den 23. Schlussrang. Leider fand der Event bei regnerischem Wetter statt, die bestens geführte Festwirtschaft lud aber noch zum Verweilen ein.

mehr lesen

Mo

02

Sep

2019

Infoabend

Am Montag Abend den 2. September luden die Gemeinden  Wolhusen und Werthenstein Neuzuzüger und junge Erwachsene mit den Jahrgängen 1996-1999 ins Feuerwehrmagazin ein. Die Einladung galt als Aufgebot, man musste sich für den Anlass entschuldigen. Gemeindeammann Willi Bucher durfte rund 120 Personen begrüssen. Erklärte, warum dieses Aufgebot gemacht wurde. Kommandant Stefan Koch stellte anschliessend das Kader und die am Abend beteiligten Eingeteilten vor.Anschliessend wurde mit einer Power Point das Wirken und die Aufgaben der Feuerwehr Wolhusen eindrücklich aufgezeigt. Stefan zeigte den jungen Leuten klar auf, dass bei einer Notsituation die Hilfe durch die Feuerwehr fast selbstverständlich ist. Aus diesem Grund müssen alle Jahre wieder junge Frauen und Männer motiviert werden können, in dieser Organisation mitzuwirken.

Im Anschluss konnten die Interessierten bei den Posten der verschiedenen Abteilungen vorbeigehen um ihren Gwunder zu stillen. Durch Eingeteilte wurden kompetent die Fragen beantwortet und die Geräte gezeigt.

Zum Schluss musste sich jeder beim Kommando abmelden, dies nicht zuletzt um noch einige persönliche Worte mit den Interessierten zu wechseln.

Sage und schreibe haben bereits 10 Personen zum Feuerwehrdienst ab 2020 zugesagt. Einige brauchen noch Bedenkzeit. Der Anlass zeigt einmal mehr, dass man die jungen Leute holen muss. Sie melden sich nicht selber. Wenn sich jemand noch angesprochen fühlt und Interesse hätte der Feuerwehr Wolhusen beizutreten , kann sich beim Kommandanten Stefan Koch oder bei einem bereits Eingeteilten Kameraden melden.

mehr lesen

Fr

30

Aug

2019

Nacht der offenen Tore

Am vergangenen Freitag öffnete die Feuerwehr Wolhusen um 16.00 Uhr ihre Magazin-Tore.Ab diese Zeit wurden die zahlreichen Besucher mit Wurst, Grilladen und Bier verwöhnt. Unter der Leitung von Peter Aregger und Remo Birrer grillierte und servierte die Mannschaft des Atemschutzes und der Hubretterabteilung während dem ganzen Abend.

Sämtliche Fahrzeuge wurden rund ums Magazin aufgestellt .Auch der Cadillac durfte nicht fehlen. Kompetent wurden Fragen aus der Bevölkerung durch Feuerwehreingeteilte beantwortet. Vor allem die kleinen Gäste waren stolz, einmal hinter dem Steuer eines TLFs zu sitzen. Manches Erinnerungsfoto wurde gemacht.

Der Höhepunkt des Tages war dann sicher um 20.00, als im Beisein von Gästen und Behörden unser neues Personentransportfahrzeug eingeweiht wurde. Kommandant Stefan Koch hatte die angenehme Aufgabe diese schlichte Zeremonie zu eröffnen. Er durfte in seinem Begrüssungswort einige ehemalige Kommandanten, Kommissionsmitglieder sowie die Oldys der Feuerwehr willkommen heissen. Ein neues Fahrzeug zu beschaffen sei immer etwas spezielles betonte Koch und bedankte sich gleichzeitig bei der Beschaffungskommission unter der Federführung von Schärli Roland. Der Kommandant zeigte sich überzeugt, dass mit dem Mecedes Sprinter CDI 4x4 das ideale Fahrzeug  für unser Einsatzgebiet angeschafft wurde.

Spitalseelsorgeer Guido Gassman segnete anschliessend das Fahrzeug und deren Fahrer  mit träfen Worten ein.

Im namen der Behörden überbrachte Feuerwehrkommissionsmitglied und Gemeinderat von Ruswil Rolf Marti die Grussworte.

Im Anschluss bedankte sich Stefan Koch beim OK für die tadellose Organisation des Anlasses, sowie bei allen Helfern aus den oben erwähnten Abteilungen. Allen Besuchern wünschte er noch einen schönen Abend bei der Feuerwehr und lud alle zu einem Gratis- Apero ein.

Beim anschliessenden Festbetrieb mir Bar gab es viele angeregte Diskussionen und manch einer vergass, dass man noch den Heimweg vor sich hatte.

So neigte sich ein gelungener Anlass dem ende entgegen, viele lustige Erinnerungen bleiben. Danke für die tadellose Organisation.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

mehr lesen

Fr

23

Aug

2019

Oelspur

Um 18.34 Uhr wurde die kommandogruppe der Feuerwehr Wolhusen alarmiert. Grund war eine Dieselölspur im Einsatzgebiet, welche sich über eine grössere Strecke ausbreitete. Die Ausgerückte Mannschaft konnte das Oel mit Hilfe von  Oelbinder aufsaugen. Zur Schlussreinigung wurde die Centras mit dem Reinigungsfahrzeug aufgeboten. Bei diesem Ereignis stürzte ein Töffahrer in einer Kurve. Er musste mit der Ambulanz abtransportiert werden.

Nach etwa 2 stunden konnte der Einsatz beendet werden und die Gerätschaften wieder auf Vordermann gebracht werden.

mehr lesen

 

News Archiv für alle Berichte von 2019