Newsbeiträge 2019

Mi

13

Nov

2019

Uebergabe Kollekte

Anlässlich der Feuerwehrfeier wurde in der Kirche eine Kollekte eingezogen. Dies ergab den stolzen Betrag von Fr. 580.-, welcher von den Feuerwehreingeteilten gespendet wurde.

Heute durften OK Präsident Dani Müller und OK Mitglied Thomas Baumeler den Betrag dem Leiter des Kinderheims Weidmatt,  Paul Hummel überrreichen. Dieser war überrrascht von der netten Geste und bedankte sich herzlich im Namen seiner Institution bei den Angehörigen der Feuerwehr.

Das Bild unten zeigt  die beiden OK Mitglieder und Paul Hummel in der Bildmitte.

mehr lesen

Do

31

Okt

2019

Feuerwehrfeier

Am vergangenen Donnerstagabend fand  die traditionelle Feuerwehrfeier im Restaurant Rössli statt. Zu dieser alle drei Jahre stattfindenden Feier ,waren auch Partnerinnen und Partner der Eingeteilten eingeladen.

Das OK unter der Federführung von Dani Müller verstand es, einen unterhaltsamen und geselligen Anlass unter dem Motto " Zeitreise " zu organisieren. Das Programm startete mit einer schlichten Feier in der Kath Pfarrkirche, geleitet von Adrian Wicki und OK -Mitgliedern. Anschliessend dislozierte die muntere Schar ins Rössli, wo im Foyer schon der Apero wartete. Nach der Saalöffnung durfte sich jeder an den wunderbar dekorierten Tischen einen Platz suchen.

Der Alleinunterhalter " der Andi"  liess immer wieder verschiedene Hits erklingen. Auch eine Polonaise um den Kreisel gehörte zum Programm.

Das Team des Rössli Ess-Kultur servierte uns ein bestens zubereitetes Menue in verschiedenen Gängen. Zwischendurch durfte Kommandant Stefan Koch die Gästeschar begrüssen. Erfreulicherweise waren nebst Behörde und Komissionsmitgliedern auch zahlreiche ehemalige Offiziere und Kommandanten anwesend.

Stefan liess das Feuerwehrjahr Revue passieren. So durften anfangs Jahr die neuen Helme erstmals eingesetzt werden. Am 30. August wurde der neue Personentransporter in einem würdigen Rahmen eingeweiht. Der Infoabend anfangs September trug grosse Früchte,  treten sage und schreibe 20 neue

Frauen und Männer der Feuerwehr bei.

Insgesamt musste die Feuerwehr zu 37 Einsätzen ausrücken , mit insgesamt 604 Einsatzstunden. Der Kommandant bedankte sich bei allen Anwesenden für die stetige Bereitschaft zum Dienst an die Mitmenschen. Allen Offizieren und Gruppenführern für die tollen Vorbereitungen und die tatkräftige Unterstützung.

Ein Dankeschön richtete er auch an die Behörden und Komission, für die stets faire Zusammenarbeit.

Als Vertreter der 3 Trägergemeinden überbrachte Gemeindeammann Willi Bucher Wolhusen die besten Grüsse und Dankesworte.

Immer eine schöne Angelegenheit sind die Ehrungen von langjährigen Eingeteilten. In einer Powerpoint Präsentation würdigte der Kommandant folgende Eingeteilte:

10 Jahre

Sdt Felder Andreas, Sdt Graf Erika, Sdt Heiniger Jürg, Sdt Heiniger Martin, Sdt Kammermann Patrick und Sdt Setz Pius

15 Jahre

Lt Schnider Patrick, Kpl Dürmüller Fips, Kpl Setz Daniel, Sdt Portmann Stefan, Sdt Koch Walter und Sdt Ambühl David

20  Jahre

Lt Birrer Remo, Sdt Stöckli Daniel

25 Jahre Hptm Koch Stefan

30 Jahre Sdt Wicki Jüpu

Alle geehrten wurden mit einem Präsent beschenkt

 

Leider verlassen folgende Kameraden unsere Wehr

Sdt Portmann Benedikt  18 Jahre

Sdt Ambühl David  15 Jahre

Sdt Heiniger Jürg 10 Jahre

Sdt Dürr Max 2 Jahre

Sdt Kaufmann Adrian 2 Jahre ( neu bei der FW Schüpfheim)

Vice Kommandant Dissler Martin hatte die angenehme Aufgabe,  die Ehrung von Kommandant Stefan Koch vorzunehmen Stefan absolvierte als Kantonaler Instruktor  269 Kurstage dazu kommen 64  normale Kurse  für Feuerwehrangehörige

Martin bedankt sich im Namen der ganzen Mannschaft für die enorme Arbeit, welche Stefan für unsere Feuerwehr vollbringt. Danke Stefan.

 

Zum Schluss des offiziellen Teils ergreift nochmals der Kommandant das Wort. Er bedankt sich beim OK für die tadellose Organisation des heutigen Abends. Mit den Worten Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr, wünscht er allen noch einige gemütliche Stunden und später eine gute Heimkehr.

Auf der Rössli Bühne wurde nun die Feuerwehr Bar eröffnet. Diese wurde rege benutzt und mancher verweilte bis in die frühen Morgenstunden im Kreis der Feuerwehrfamilie

mehr lesen

Mi

23

Okt

2019

Dieselölspur

Um 20.36 Uhr wurde die Kommandogruppe der Feuerwehr Wolhusen schon wieder wegen einer Fahrbahnverschmutzung im Einsatzgebiet  alarmiert. Die ausgerückten Einsatzkräfzte stellten fest, dass die Dieselölspur sich über mehrere Kilometer und auf wechselseitiger Fahrspuren befand. Nach Absprachen mit der Centras wurde beschlossen,  den betroffenen Strassenabschnitt grosszügig zu signalisieren und den Einsatz des grossen Reinigungswagens zu organisieren. Eine Patrullie der Luzerner Polizei  versuchte indes den Verursacher zu eruieren.

Nach etwas über 3 Stunden war der Einsatz beendet und auf der Fahrbahn konnte der Verkehr wieder sicher zirkulieren.

Im Einsatz standen die Kommandogruppe der Feuerwehr, eine Patroullie der LUPOL sowie die Centras mit dem grossen Reinigungslastwagen.

Di

22

Okt

2019

Oelspur

Um 20.22 Uhr wurde die Kommandogruppe der Feuerwehr Wolhusen durch die Luzerner Polizei alarmiert.Im Einsatzgebiet verlor ein Fahrzeug Dieselöl. Mit Oelbinder konnte die Fahrbahn gereinigt werden, und somit die Gefahr in der starken Kurve beseitigt werden. Nach rund dreiviertel Stunden konnte der Einsatz abgeschlossen werden und die Feuerwehr begab sich ins Magazin, um die Gerätschaften wieder auf Vordermann zu bringen.

Im Einsatz standen die Kommandogruppe, sowie eine Patroullie der Luzerner Polizei.

mehr lesen

Di

24

Sep

2019

Verkehrsunfall

Um 18.34 Uhr wurde die Kommandogruppe der Feuerwehr Wolhusen wegen eines Verkehrsunfalls im Einsatzgebiet alarmiert. Es wurde gemeldet, dass das Fahrzeug auf dem Dach liegt, Personen aber keine eingeklemmt seien. Das Fahrzeug blockierte die Strasse. Mit dem Nachaufgebot 17 Verkehrsabteilung konnte anschliessend eine grossräumige Umfahrung des betreffenden Strassenabschnittes gemacht werden. 2 Offiziere vor Ort und ein Offizier im Magazin managten den Ablauf, bis das Fahrzeug geborgen werden konnte. Nach ca 1.5 Stunden wurde die Strasse wieder freigegeben und die Feuerwehr konnte ins Magazin einrücken um zu retablieren. Im Einsatz standen nebst der Feuerwehr auch der Rettungsdienst 144, sowie 2 Patroullien der Luzerner Polizei.

mehr lesen

 

News Archiv für alle Berichte von 2019